TIERSCHUTZVEREIN FREIBURG

Tiervermittlung Tierschutzverein Freiburg

Tierheimvermittlung - Privatvermittlung

MEHR ERFAHREN
Tierschutzverein Freiburg - Tierheim - Tiervermittlung - Tierpension

EIN NEUES ZUHAUSE

Tiervermittlung Tierschutzverein Freiburg

Auf der Suche - hier finden Sie Ihren neuen tierischen Begleiter.

Wir freuen uns sehr, dass Sie Interesse an unseren Tieren zeigen. Hier finden Sie erste Informationen zu unseren Schützlingen. Da wir unsere eigene Tierschutzarbeit kontinuierlich verbessern wollen, führen wir bei einer Vermittlung Vorbesuche durch, d.h. bevor Sie ein Tier übernehmen, schauen wir uns das neue Zuhause an.  Wir machen leider mit Tierinteressenten nicht nur positive Erfahrungen - wir bitten deshalb um Ihr Verständnis.

Selbstverständlich verschenken wir im Tierheim keine Tiere, auch wenn dies anscheinend immer mal wieder von uns erwartet wird. Da fallen Sätze wie "Sie müssen doch froh sein, wenn wir ein Tier aus dem Tierheim nehmen" oder "Unglaublich - für ein ausgewachsenes Tier auch noch Geld zu nehmen, wo man doch an jeder Ecke eines geschenkt bekommt". Wir finden solche Erwartungen auch einfach unglaublich. Wir suchen für jedes unserer Tiere das bestmögliche Zuhause und lehnen auch schon einmal die ein oder andere Vermittlung ab, da die Umstände oder andere Dinge einfach nicht passen.

Ein wichtiger Grund für die Schutzspende ist auch die Tatsache, dass sich Leute, wenn sie etwas bezahlen müssen, viel mehr Gedanken über die Übernahme eines Tieres machen, als wenn sie ein Tier geschenkt bekommen würden. Ein weiterer wichtiger Grund ist aber auch, dass wir die Kosten einfach nicht alleine bewältigt bekommen. Jeder Tierbesitzer weiß, wie teuer Tierarztbesuche sind. Alle unsere Tiere sind (je nach Tierart und Geschlecht) kastriert, gechippt, geimpft, entwurmt und entfloht. Hinzu kommen die Kosten für Futter, Pflege und weitere tierärztliche Maßnahmen. Von den Kosten der Tiere, die eine Grunderkrankung haben, teures Spezialfutter brauchen, eine größere OP benötigen oder monate-, gar jahrelang im Tierheim untergebracht sind, wollen wir an dieser Stelle erst gar nicht anfangen. Wie Sie sehen, "verdienen" wir als Tierheim also rein gar nichts an diesen Schutzspenden. Mit Ihrer Schutzspende wird nur ein kleiner Teil unserer tatsächlichen Kosten abgedeckt. Wir machen übrigens keinen Unterschied zwischen groß oder klein, alt oder jung, länger oder kürzer im Tierheim, reinrassig oder gemixt - jedes Tier ist für uns gleich viel wert!
 Wir helfen Tieren.

 Die Schutzgebühren
Tierschutzverein Freiburg - Tierheim - Tiervermittlung - Tierpension

SCHUTZGEBÜHREN IM ÜBERBLICK

• Hunde (komplett geimpft, gechippt, entwurmt und entfloht)

250 €

• Hunde (komplett geimpft, gechippt, entwurmt und entfloht) und zusätzlich kastriert

350 €

• Katzen (geimpft gegen Katzenschnupfen und -seuche und Tollwut, gechippt, entwurmt, entfloht und kastriert)

120 €

• Kaninchen weiblich (geimpft gegen RHD + Myxo)

40 € 

• Kaninchen männlich (geimpft gegen RHD + Myxo + kastriert)

60 € 

• Meerschweinchen weiblich

30 € 

• Meerschweinchen männlich (kastriert)

50 € 

• Chinchilla weiblich

30 € 

• Chinchilla männlich (kastriert)

50 € 

• Ratten, Degus, etc. weiblich 

10 € 

• Ratten, Degus, etc. männlich (kastriert)

20 € 

• Hamster, Mäuse, etc.

6 € 

• Wasserschildkröten

25 € 

• Landschildkröten

70 € 

• Kanarienvögel

7 € 

• Frettchen (gechippt, kastriert und geimpft gegen Tollwut)

85 €

• Nymphensittiche

25 € 

• Wellensittiche

15 € 

Tierschutzverein Freiburg - Tierheim - Tiervermittlung - Tierpension

DIE
TIERVERMITTLUNG

Tiervermittlung Tierschutzverein Freiburg

Geborgenheit - hier finden Sie Ihren neuen Liebling.

Haben Sie bereits einen bestimmten Kandidaten ins Auge gefasst und planen einen Besuch im Tierheim, um ihren potentiellen zukünftigen Mitbewohner kennenzulernen? Dann melden Sie sich bitte vorher kurz bei uns, nicht dass der Hund ausgerechnet dann spazieren ist, wenn Sie kommen oder die auserwählte Katze, das Kaninchen oder das Meerschweinchen sich bereits in der Vermittlung befindet.

Wir versuchen zwar, unsere Tiere und den Vermittlungsstatus auf unserer Homepage stets aktuell zu halten, aber dies ist nicht immer möglich. Vor allem bei den Katzen und Kleintieren gibt es ein ständiges Kommen und Gehen. Durch den fast täglichen Wechsel können wir daher nicht immer jede Katze und jedes Kleintier sofort hier vorstellen, sondern immer nur einige Katzen und Kleintiere stellvertretend für viele andere Artgenossen jeden Alters, Farbe etc.

Bitte beachten Sie, dass eine Hundevermittlung nicht von jetzt auf gleich über die Bühne gehen kann. Sie sollten mindestens dreimal mit "Ihrem" Auserwählten spazieren gehen um ihn besser kennenzulernen. Sollten Sie Ihr Herz dann verloren haben, schauen wir uns das neue Zuhause vorher noch an und wenn alles für Sie und für uns in Ordnung ist, steht einem Umzug des auserwählten Tieres nichts mehr im Weg.

Tierschutzverein Freiburg - Tierheim - Tiervermittlung - Tierpension

VERMITTLUNG VON HUNDEN

Liebe Interessenten, wenn Sie kein Tier aufnehmen können, Ihnen aber einer unserer Langzeitinsassen am Herzen liegt, helfen Sie diesem doch durch die Übernahme einer Patenschaft. Unsere Problemfelle, für die Sie eine Patenschaft übernehmen können, erkennen Sie an dem Zusatz "Pate gesucht", nähere Infos finden Sie hier.

Mit einem Rechtsklick auf ein Tierfoto, dann "Grafik anzeigen", können Sie die Bilder im Vollbildmodus anschauen.
 

Szaffi und Dodo - fest reserviert
  • Geboren: Szaffi 05.06.2013, Dodo 15.06.2011
  • Geschlecht: Szaffi weiblich/ kastriert, Dodo männlich/ kastriert
  • Rassen: Terrier-Mischlinge
  • Schulterhöhe: ca. 30 cm
  • Bekannte Krankheiten: Dodo wurde ein gutartiger Milztumor entfernt
  • Hundeverträglichkeit: ja
  • Katzenverträglichkeit: nicht bekannt
  • Anfängerhunde: ja
  • Kindergeeignet: ja
  • Alleine bleiben: ja
  • Stubenrein: wahrscheinlich ja
Szaffi und Dodo wurden schweren Herzens wegen Umzugs im Tierheim abgegeben. Die zwei Terriermischlinge sind Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen, nehmen schnell Kontakt auf und haben die herausragende Fähigkeit, jeden binnen Sekunden um den kleinen Finger zu wickeln, indem sie ihren ganzen Charme spielen lassen.
 
Bisher wurden die zwei nur auf einem Hof gehalten; in ihrem zukünftigen Zuhause sollen sie aber immer die Möglichkeit haben, auch in die Wohnung zu können. Ob sie stubenrein sind, können wir nicht zu 100% mit ja beantworten - im Tierheim zumindest erledigen sie ihr Geschäft immer draußen, sofern das möglich ist.
Jetzt kommt der Haken an diesen beiden nahezu perfekten Hunden: Dodo und Szaffi hängen extrem aneinander - wie zwei Magnete bewegen sie sich in ihrer Box - und darf einer ohne den anderen Gassi gehen, ist der Kummer groß.
Daher wünschen wir uns für die zwei am liebsten ein gemeinsames Zuhause - schweren Herzens würden wir sie aber auch getrennt vermitteln, sehr gerne jeweils als Zweithund, da sich beide sehr an anderen Hunden orientieren.
Wer hat also ein flauschiges Sofaplätzchen für -am liebsten- zwei absolut unkomplizierte kleine Hunde frei und möchte sie einmal live kennen lernen?

 
Sultan
 
  • Geboren: 2017
  • Geschlecht: männlich
  • Rasse: American Staffordshire Terrier-Misching
  • Schulterhöhe: ca. 55 cm
  • Bekannte Krankheiten: HD, Knieprobleme
  • Hundeverträglichkeit: ja (ist aber sehr stürmisch)
  • Katzenverträglichkeit: nicht bekannt
  • Anfängerhund: nein
  • Kindergeeignet: ab Jugendalter
  • Zweithundgeeignet: ja
  • Alleine bleiben: ja

Unser liebenswerter, aber sehr kräftiger  Muskelprotz Sultan möchte gerne in ein neues Zuhause vermittelt werden.
Der menschenfreundliche Kerl ist bereits gut erzogen und besitzt eine tolle innere Ruhe, die er im Tierheim selbst aber selten zeigt aufgrund der für ihn extrem stressigen, belastenden Situation der Zwingerhaltung.
Leider hat er eine schwere Hüftgelenksdysplasie, die vermutlich auch demnächst operiert werden muss. Aktuell geht es ihm mit einem natürlichen Präparat den Umständen entsprechend super und er sollte dann nach einigen Monaten im neuen Zuhause operiert werden.
Danach muss er nämlich 6 Wochen geschont werden, was im Tierheim unmöglich durchzuführen ist.
Die Kosten für die Operation werden vom Tierheim übernommen.

Mit anderen Hunden verträgt Sultan sich in der Regel gut und könnte auch als Zweithund gehalten werden.
Aufgrund seines stürmischen Wesens sollte er allerdings nicht zu kleinen Kindern vermittelt werden.

Möchte man Sultan adoptieren, sollte man sich mit der rechtlichen Lage auskennen (oder zumindest schlau machen), was es alles zu beachten gilt, wenn man einen Listenhund besitzt.
Seinen Wesenstest hat Sultan bereits sehr gut gemeistert, sodass einer Vermittlung nun nichts mehr im Wege steht.
Wer nun Interesse an dem Süßen hat, darf gern vorbei kommen, um ihn einmal näher kennen zu lernen.

 

Pablo - reserviert
 
  • Geboren: Juni 2018
  • Geschlecht: männlich
  • Rasse: American Staffordshire Terrier-Misching
  • Schulterhöhe: ca. 50 cm
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Hundeverträglichkeit: ja (ist aber sehr stürmisch)
  • Katzenverträglichkeit: nicht bekannt
  • Anfängerhund: nein
  • Zweithundgeeignet: ja
  • Kindergeeignet: ab Jugendalter
  • Alleine bleiben: ja
Der zuckersüße Staff-Mischling Pablo ist auf der Suche nach einem liebevollen Zuhause.
Unter der richtigen Führung ist Pablo ein unglaublich lieber und sanfter Rüde, aber diese Sicherheit seiner festen Bezugspersonen braucht er unbedingt, um Halt zu finden. Der Hübsche ist hochsensibel und extrem feinfühlig, ein sehr guter und feiner Beobachter der menschlichen Körpersprache und ein Spiegel seiner Menschen. Wie eine Klette hängt er sich an seine Lieblingsmenschen und sucht extrem viel Blickkontakt und, wenn das Vertrauen größer ist, auch die körperliche Nähe. Er braucht auf jeden Fall eine ruhige Familie, in der er zwar sehr sportlich sein darf (er liebt Teamwork!), jedoch muss er auch noch lernen, zur Ruhe zu kommen und braucht hierfür einen ruhigen Rückzugsort und ein dementsprechend ruhiges Umfeld.
Rassekenntnisse wären von Vorteil, da Pablo zwar sehr sanft, aber gleichzeitig auch unglaublich stur sein kann. Zudem sollte man sich mit der rechtlichen Lage auskennen (oder zumindest schlau machen), was es alles zu beachten gilt, wenn man einen Listenhund besitzt.
Der Grundgehorsam sitzt gut, aber für ein stressfreies Leben im Alltag muss man mit ihm schon noch etwas Zeit und Arbeit investieren.
Pablo hat seinen Jugend-Wesenstest mit Bravour bestanden. Im Alter von 15-18 Monaten muss er erneut eine letzte Verhaltensprüfung absolvieren. Dies kann aber auch von den neuen Besitzern durchgeführt werden.

 

Radoy
 
  • Geboren: 07.01.2017
  • Geschlecht: männlich
  • Rasse: Altdeutscher Schäferhund
  • Schulterhöhe: ca. 65 cm
  • Bekannte Krankheiten: leichte Hüftgelenksdysplasie, beginnendes Cauda Equina-Kompressionssyndrom, beginnende Spondylose Brustwirbelsäule
  • Hundeverträglichkeit: eher nicht (eifersüchtig)
  • Katzenverträglichkeit: nein
  • Anfängerhund: nein
  • Kindergeeignet: nein
  • Alleine bleiben: ja

Radoy wurde schweren Herzens im Tierheim abgegeben, da sein Besitzer ihn nicht mehr in der neuen Wohnung halten durfte.
Hat der Große erst einmal Vertrauen gefasst, ist er ein unglaublich anhänglicher und schmusebedürftiger Bär - sein wuscheliges Fell lädt auch geradezu zu jeder Menge Streicheleinheiten ein! Allerdings macht Radoy auch gerne mal Radau- er neigt dazu, seine Lieblingsmenschen gegen Fremde zu verteidigen. Sein tiefes Bellen macht dabei mächtig Eindruck, jedoch ist es auch viel "heiße Luft" - zumindest, sobald man sich nicht besonders davon einschüchtern lässt. Daher kann er auch nicht in eine Familie mit Kindern einziehen.
Radoy braucht eine stabile Führung und Menschen, die ihm Sicherheit vermitteln, damit er sich diesbezüglich etwas zurücklehnen kann.
Aufgrund seines etwas auffälligen Gangbildes haben wir ihn bei unserem Tierarzt röntgen lassen. Leider wurden einige (noch) kleine Baustellen entdeckt: Radoy hat eine leichte Hüftgelenksdysplasie, eine beginnende Spondylose in der Brustwirbelsäule sowie ein beginnendes Cauda Equina-Kompressionssyndrom, außerdem eine leicht auffällige Knochenstruktur der Unterarmknochen.
Nun bekommt er zunächst ein Schmerzmittel, parallel dazu wird versucht, Knorpel und Knochen aufzubauen sowie die Muskulatur zu stärken, um den Bewegungsapparat etwas zu entlasten.
Im Tierheim hat er bereits einige Kilos abgespeckt und mit seinen 47 kg nun eine tolle Figur - es fehlen eben nur noch ein paar Muskeln.
Zum Glück geht Radoy gerne ins Wasser, denn hier kann der Muskelaufbau schonend und effektiv durchgeführt werden.
Beim Gassigehen verhält sich der Prachtkerl vorbildlich und läuft entspannt an der Leine, den Grundgehorsam beherrscht er aus der Lamäng.
Gerne möchte Radoy auch geistig etwas leisten, so wären zum Beispiel Mantrailing oder andere Sucharbeit bestens für ihn geeignet.
Wer hat Lust auf jede Menge Schäferhundpower?

 

Teddy
 
  • Geboren: 2011
  • Geschlecht: weiblich
  • Rasse: Altdeutsche Schäferhündin
  • Schulterhöhe: ca. 55 cm
  • Bekannte Krankheiten: Arthrose, wird behandelt
  • Hundeverträglichkeit: eher nicht (eifersüchtig)
  • Katzenverträglichkeit: nicht bekannt
  • Anfängerhund: eher nicht
  • Kindergeeignet: ab Jugendalter
  • Alleine bleiben: ja
Teddy kam ins Tierheim, da ihr ehemaliger Besitzer sich aufgrund einer schweren Erkrankung nicht mehr um die Süße kümmern konnte.
Diese hübsche Hündin schießt sich - rassetypisch- sehr auf ihre Lieblingsmenschen ein und hängt sich an sie heran. Hat sie erst einmal jemanden ins Herz geschlossen, weicht sie ihrem Lieblingsmenschen nicht mehr von der Seite. Sie liebt ausgiebige Streicheleinheiten und kann davon gar nicht genug bekommen. Im Tierheim kämpft sie immer noch mit ihren Pfunden, hat jedoch schon einige Kilos abgespeckt. Trotzdem ist sie nicht so die begeisterte Läuferin, sie mag lieber mehrere kleinere Runden gehen, dann aber auch gern mit Schwimmeinlage in Seen oder tieferen Flüssen. Aufgrund ihrer Arthrose sollte sie ohnehin nicht mehr so lange Strecken am Stück laufen, wichtig ist nun erst einmal, schonend Muskulatur aufzubauen und die Gelenke so zu entlasten. Momentan reicht ihr ein Futterergänzungsmittel zum Knorpelaufbau und ein homöopathisches Schmerzmittel, um die Schmerzen im Zaum zu halten.
Wer diese Zuckerschnute nun einmal näher kennen lernen möchte und Teddy alle Zeit der Welt lässt, sich zu öffnen (da braucht es wirklich viel Geduld, da sie sehr eigenwillig ist), darf gern im Tierheim vorbei kommen und sich die Maus mal aus der Nähe anschauen.

 

Jordi
  • Geboren: April 2017
  • Geschlecht: männlich
  • Rasse: Herdenschutzhund-Mischling
  • Schulterhöhe: ca. 70 cm
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Hundeverträglichkeit: nach Sympathie
  • Katzenverträglichkeit: nein
  • Anfängerhund: nein
  • Kindergeeignet: nein
  • Alleine bleiben: nicht bekannt
  • Stubenrein: ja

Der außergewöhnlich schöne Herdenschutzhund-Mischling Jordi hat bereits mehrere Pflegestellen bewohnt, jedoch blieb er nie lange, da man immer mit so viel Temperament und Kraft überfordert war. Sein ursprünglicher Besitzer konnte sich gesundheitsbedingt nicht mehr um Jordi kümmern, sodass er in besagte Pflegestellen umziehen und schließlich ganz abgegeben werden musste.
Für Jordi braucht man jede Menge Herdenschutzhund-Erfahrung, da er die rassebedingten Eigenschaften mit sich bringt (z.B. Grundskepsis gegenüber allem Neuen, merkt sich alles und jeden, ausgeprägtes Territorialverhalten, Wachsamkeit, erhöhte Selbstschutzaggression...).  Natürlich hat Jordi einen großen Bewegungsdrang, verhält sich bei seiner Lieblingspflegerin und seiner Gassigängerin aber vorbildlich an der Leine. Im Tierheim hat er sich bereits seine Lieblingsmenschen ausgesucht, die anderen duldet er so einigermaßen, solange sie nichts von ihm wollen. Beim Herdenschutzhund braucht es einfach so seine Zeit, bis er sich öffnet - wir im Tierheim sind darauf eingestellt, arbeiten nicht mit Druck oder Zwang. Jordi darf das Tempo bestimmen, in dem er uns mehr und mehr Vertrauen schenkt und wir tun unser Bestes, ihm diesen Weg so leicht wie möglich zu gestalten. In seinen jungen Jahren musste er bereits viele Ortswechsel und Verluste seiner Bezugspersonen ertragen - und mit jedem Verlust fällt neues Vertrauen natürlich schwerer, besonders einem "Herdi".
Wer Jordi gern einmal näher kennen lernen möchte, darf gern einen Termin mit Ina, seiner Lieblingspflegerin, ausmachen, um die erste gemeinsame Runde zu drehen.


Zape
  • Geboren: Januar 2017
  • Geschlecht: männlich/ kastriert
  • Rasse: Schäferhundmischling
  • Schulterhöhe: ca. 50 cm
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Hundeverträglichkeit: ja!
  • Katzenverträglichkeit: nicht bekannt
  • Anfängerhund: nein!
  • Kindergeeignet: nein
  • Alleine bleiben: nicht bekannt
  • Zweithundgeeignet: ja, unbedingt!
  • Stubenrein: nicht bekannt
Zape ist ein extrem scheuer Rüde, der in seinem bisherigen Leben nichts außer anderen Hunden kennen gelernt hat.
Menschen gegenüber verhält er sich sehr schüchtern, an der Leine laufen, Halsband oder Brustgeschirr - all das kennt er noch nicht, verfällt in Panik, wenn Menschen nur in seine Nähe kommen. Fühlt er sich bedrängt oder kann nicht ausweichen, so schnappt er auch zu.
Momentan kann Zape noch nicht vermittelt werden, da er zunächst langsam und schrittweise an das Tragen eines Halsbandes und eines Sicherheitsgeschirrs gewöhnt werden muss und auch erst vorsichtig an den Umgang mit Menschen heran geführt werden muss.
Dennoch möchten wir ihn schon einmal vorstellen, gerne dürfen sich Interessenten für ihn bewerben, ihn besuchen, mit ihm arbeiten - nur bitten wir um Verständnis, dass die Vermittlung einfach ein paar Monate dauern wird, bis Zape eben einigermaßen umgänglich ist. Ein Zweithund im neuen Zuhause ist auf jeden Fall Bedingung für die Vermittlung, da Zape sich extrem an anderen Hunden orientiert und sich alles von ihnen abschaut. Alleine unter Menschen wäre er schlichtweg völlig überfordert.
Wer Erfahrung im Umgang mit ängstlichen Hunden und Lust auf das Projekt "Zape" hat, darf sich gerne im Tierheim melden, um den Bub einmal näher kennen zu lernen.


Zipi
  • Geboren: Januar 2017
  • Geschlecht: männlich/ kastriert
  • Rasse: Schäferhundmischling
  • Schulterhöhe: ca. 50 cm
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Hundeverträglichkeit: ja!
  • Katzenverträglichkeit: nicht bekannt
  • Anfängerhund: nein!
  • Kindergeeignet: nein
  • Alleine bleiben: nicht bekannt
  • Zweithundgeeignet: ja, unbedingt!
  • Stubenrein: nicht bekannt
Zipi ist ein extrem scheuer Rüde, der in seinem bisherigen Leben nichts außer anderen Hunden kennen gelernt hat.
Menschen gegenüber verhält er sich sehr scheu, an der Leine laufen, Halsband oder Brustgeschirr - all das kennt er noch nicht, verfällt in Panik, wenn Menschen nur in seine Nähe kommen. Fühlt er sich bedrängt oder kann nicht ausweichen, so schnappt er auch zu.
Momentan kann Zipi noch nicht vermittelt werden, da er zunächst langsam und schrittweise an das Tragen eines Halsbandes und eines Sicherheitsgeschirrs gewöhnt werden muss und auch erst vorsichtig an den Umgang mit Menschen heran geführt werden muss.
Dennoch möchten wir ihn schon einmal vorstellen, gerne dürfen sich Interessenten für ihn bewerben, ihn besuchen, mit ihm arbeiten - nur bitten wir um Verständnis, dass die Vermittlung einfach ein paar Monate dauern wird, bis Zipi eben einigermaßen umgänglich ist. Ein Zweithund im neuen Zuhause ist auf jeden Fall Bedingung für die Vermittlung, da Zipi sich extrem an anderen Hunden orientiert und sich alles von ihnen abschaut. Alleine unter Menschen wäre er schlichtweg völlig überfordert.
Wer Erfahrung im Umgang mit ängstlichen Hunden und Lust auf das Projekt "Zipi" hat, darf sich gerne im Tierheim melden, um den Bub einmal näher kennen zu lernen.

Mel
 
  • Geboren: Januar 2017
  • Geschlecht: weiblich/ kastriert
  • Rasse: Terriermischling
  • Schulterhöhe: ca. 30 cm
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Hundeverträglichkeit: ja!
  • Katzenverträglichkeit: nicht bekannt
  • Anfängerhund: nein
  • Kindergeeignet: ab Jugendalter
  • Alleine bleiben: nicht bekannt
  • Zweithundgeeignet: ja
  • Stubenrein: ja
Diese sanfte und sehr schüchterne Hündin ist auf der Suche nach einfühlsamen Menschen, die sie aber gleichtzeitig nicht in Watte packen, sondern ihr zeigen, dass es viel Spaß machen kann, die Welt zu entdecken. Mel scheint noch nicht so viel zu kennen, sie ist sehr geräuschempfindlich und schreckhaft. Vor fremden Menschen hat sich ordentlich Angst, jedoch taut sie umso schneller auf, je selbstsicherer man mit ihr umgeht. Verhält sich ein Mensch zögerlich, so bekommt sie augenblicklich noch mehr Angst und würde am liebsten im Erdboden versinken. Das Gute ist, dass Mel nicht schnappt, wenn sie sich bedrängt fühlt, sondern sich duckt oder versucht zu flüchten.
Nun liegt es an Mels neuen Menschen, ihr Sicherheit zu vermitteln mit der nötigen Sanftheit und Konsequenz.
Erfahrung im Umgang mit ängstlichen Hunden wäre definiv von Vorteil, da sie extrem sensibel auf die Körpersprache und Stimme ihrer Menschen reagiert und das richtige Timing im Training das A und O ist. Am schönsten wäre es für Mel natürlich, wenn sie in ihrem neuen Zuhause noch einen anderen souveränen Artgenossen hätte, an dem sie sich orientieren könnte.
Wer fühlt sich von diesem bezaubernden Mädchen angesprochen und möchte es näher kennen lernen?

Leon - fest reserviert
 
  • Geboren: 11/2016
  • Geschlecht: männlich
  • Rasse: Jack Russell Terrier - Mischling
  • Schulterhöhe: ca. 30 cm
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Hundeverträglichkeit: ja (am besten mit Hündinnen, Rüden nach Sympathie)
  • Katzenverträglichkeit: ja
  • Anfängerhund: nein
  • Kindergeeignet: nein
  • Alleine bleiben: muss er noch lernen, ggf. mit Zweithund?
  • Zweithundgeeignet: ja
  • Stubenrein: ja
Der bildhübsche Terriermischling Leon ist auf der Suche nach einem neuen, Hunde erfahrenen Zuhause.
Das pfiffige Kerlchen ist Terrier durch und durch - unermüdlich, sehr sportlich und agil und unglaublich intelligent.
Gegenüber fremden Menschen verhielt Leon sich anfangs im Tierheim extrem skeptisch und unsicher - und kam man ihm zu nahe, knurrte und schnappte er, vor Angst am ganzen Körper zitternd. Auch in seiner vorherigen Familie biss Leon die Kinder.
Daher sollten sich auf keinen Fall Kinder in seinem neuen Zuhause befinden.
Der kleine Mann ist eigentlich durchaus kooperativ, wenn man ihn nicht bedrängt und ihm ein bisschen Zeit lässt, Vertrauen zu fassen. Er sucht keinen Stress, sondern versucht ihm so gut wie möglich aus dem Weg zu gehen.
Leon ist definitiv ein arbeitsintensiver Hund, nicht nur auslastungstechnisch - auch in Sachen Erziehung muss er noch so einiges lernen. Die Grundkommandos sitzen wie eine eins, die Problematik liegt eher im Handling allgemein und in seinem Problem mit fremden Menschen. Er braucht Besitzer, die ihm extrem viel Sicherheit geben, denn tief in seinem Terrier-Herzchen braucht er eigentlich eine starke Schulter zum Anlehnen. Grundsätzlich ist er geradezu dankbar, wenn man die Führung für ihn übernimmt und er keine Entscheidungen treffen muss.
Definitiv wäre für ihn ein hochsozialer, selbstsicherer Artgenosse im neuen Zuhause eine super Sache, denn er orientiert sich gern an Artgenossen und kommuniziert auch gut mit ihnen.
Wer hat Erfahrung im Handling von angstaggressiven Terriern und möchte Leon einmal näher kennen lernen?
 
Bento - Pate gesucht
  • Geboren: 20.07.2014      
  • Geschlecht: männlich/kastriert
  • Rasse: Hütehund-Mischling
  • Schulterhöhe: ca. 45 cm
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Hundeverträglichkeit: ja
  • Katzenverträglichkeit: nicht bekannt
  • Anfängerhund: nein
  • Kindergeeignet: nein
  • Zweithundgeeignet: ja
  • Alleine bleiben: ja
  • Stubenrein: ja
  • Sonstiges:

Bento wurde als etwa fünf Wochen alter Welpe in Griechenland mutterseelenallein an einer Autobahn gefunden und nach Deutschland gebracht, wo er vier Jahre lang bei einer Familie lebte. Diese gab ihn sehr schweren Herzens im Tierheim ab, da es leider die ganze Zeit über immer wieder Probleme gab.

Bento entwickelte ein ausgeprägtes Territorialverhalten und verbellte Besuch vehement, was in dieser betriebsamen Familie, die reichlich Besuch bekam, für Bento einfach nur noch Stress bedeutete – so maßregelte er Familienmitglieder und Besuch innerhalb seines Reviers, indem er sie in Beine und Arme zwickte. Gleichzeitig war er mit dieser „Rolle“ aber auch überfordert, denn eigentlich ist Bento ein eher unsicherer Rüde - dies entspricht einem fehlgeleiteten Hüteverhalten und muss dementsprechend therapiert werden.

Natürlich braucht dieser pfiffige Kerl auch körperliche und geistige Auslastung – besonders gut für ihn wäre zum Beispiel Agility oder Dog Dance geeignet, ein paar Tricks kann er nämlich auch schon.

Im Tierheim verhält sich der Süße sich bis jetzt recht unsicher und zudem gegenüber Menschen als Futterneider. Ganz klare Regeln und Strukturen können ihm hier Sicherheit verschaffen, sodass er unheimliche oder bedrohliche Situationen besser berechnen und einschätzen kann.

Bento braucht auf jeden Fall Menschen, die bereits Erfahrung mit Hütehunden (Border Collie/ Australian Sheperd o.ä.) haben, denn er verhält sich ganz rassetypisch. Grundsätzlich ist er Menschen gegenüber freundlich gestimmt, braucht jedoch eine ganz klare Linie und konsequente Führung sowie einen ruhigen Haushalt, in dem nicht viel Trouble herrscht. Gerne kann sich bereits ein anderer Hund im Haushalt befinden, denn der Hübsche ist sehr gut mit seinen Artgenossen verträglich – und ein souveränes Tier würde dem Süßen ganz bestimmt den Einstieg ins neue Leben erleichtern. Wer sich die Aufgabe mit Bento nun zutraut, darf gern einen Termin zum ersten vorsichtigen Beschnuppern ausmachen.

Bruno - Pate gesucht
  • Geboren: ca. 2013
  • Geschlecht: männlich/kastriert
  • Rasse: Bracken-Mischling
  • Schulterhöhe: ca. 45 cm
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Hundeverträglichkeit: ja, nach Sympathie
  • Katzenverträglichkeit: nicht bekannt
  • Anfängerhund: nein
  • Kinder: nein
  • Zweithundgeeignet: eher nicht
  • Alleine bleiben: ja
  • Stubenrein: ja
  • Sonstiges:

Der hübsche Bruno ist ein sehr stürmischer und impulsiver Geselle und auf der Suche nach Menschen, die mit seinem charakterstarken Wesen gut klarkommen.

Hat der Bub erst einmal Vertrauen gefasst, verbessert sich das Handling mit ihm von Tag zu Tag. Da Bruno bereits oft von Menschen enttäuscht wurde und schon viele Besitzerwechsel hatte, fällt ihm das mit dem Vertrauen allerdings zunehmend schwerer. Zwar lässt er den selbstsicheren Macho raushängen, betrachtet man sich sein Verhalten jedoch genauer, so wird schnell klar, dass er alles andere als souverän ist. Tief in seinem Inneren steckt ein sensibles Seelchen, das sich einfach nur nach Ruhe und Geborgenheit sehnt – ohne ständig begrapscht zu werden oder irgendwelche hohen Erwartungen zu erfüllen. Für Bruno ist es nämlich schon eine gigantisch große Leistung, sich von Menschen stressfrei anfassen und führen zu lassen. Durch ein souveränes und ruhiges, nicht zögerliches Auftreten hat man bei Bruno schon einmal sehr gute Karten. Es gibt ihm enorm viel Sicherheit, wenn der Mensch ihm über Körpersprache und Zuwendung signalisiert, dass er alles im Griff hat. Zu seinen Pflegerinnen hat Bruno bereits eine sehr innige Beziehung aufgebaut und lässt sich problemlos von ihnen anfassen – er genießt die Streicheleinheiten sogar richtig.

Da Bruno ein ruhiger Rückzugsort extrem wichtig ist, muss er diesen im neuen Zuhause auch bekommen. An diesem wird der Hund komplett in Ruhe gelassen – möchte man doch Kontakt zu Bruno, so fasst man ihn nicht im Körbchen an, sondern ruft ihn freundlich zu sich. Erhöhte Liegepositionen wie Bett oder Sofa sind für Bruno tabu – hier kann es schnell zu Konkurrenzsituationen und somit Unsicherheiten kommen, in die man ihn am besten überhaupt nicht bringt. Ein fester Platz auf dem Boden sowie ganz klare Regeln geben ihm Sicherheit und er kann dadurch seine Menschen auch besser einschätzen und so richtig entspannen.

Bedrängt man Bruno, will ihn zu etwas zwingen oder lässt man es zum Beispiel zur Konkurrenzsituation kommen (Bett/ Sofa), so kann es passieren, dass Bruno zubeißt. So hat er bereits gelernt, dass er Erfolg (nämlich erst mal seine Ruhe) hat und wendet diese Strategie deswegen an, wenn er nicht weiterweiß. Zu Kindern kann er deshalb nicht vermittelt werden.

Wer sich nun für den sehr individuellen Schatz interessiert, darf sich gern im Tierheim vorstellen und wir schauen, wie wir langsam den Kontakt zwischen Bruno und seinen neuen Menschen herstellen. Überstürzen werden wir nichts, denn diesmal soll der Süße wirklich ein Zuhause für immer finden!
 


 
Rocky - Pate gesucht
  • Geboren: 15.07.2015
  • Geschlecht: männlich
  • Rasse: American Staffordshire Terrier - Mischling
  • Schulterhöhe: ca. 45 cm
  • Bekannte Krankheiten: HD
  • Hundeverträglichkeit: am besten mit Hündinnen
  • Katzenverträglichkeit: nein
  • Anfängerhund: nein
  • Kindergeeignet: nein
  • Zweithundgeeignet: ja, am besten mit Hündin
  • Alleine bleiben: ja
  • Stubenrein: ja
  • Sonstiges:
     
Rocky wurde im Tierheim abgegeben, da seine ehemaligen Besitzer keinen Wesenstest mit ihm machen wollten, was für diese Rasse aber in Baden-Württemberg Pflicht ist.
Hat der Süße seine Menschen erst mal näher kennen gelernt und Vertrauen gefasst, entwickelt er sich, ganz rassetypisch, zu einer extremen Schmusebacke. Körperkontakt ist für ihn sehr wichtig, denn er sucht extrem viel Nähe zu seinen Lieblingsmenschen.
Fremde Menschen findet Rocky allerdings erst mal suspekt – bedrängen sie ihn (sich über ihn beugen, streicheln), dann kann es auch sein, dass ihm das schnell zu eng wird und er sich bedroht fühlt.
Generell haben wir festgestellt, dass Rocky sich seine Menschen gern selbst aussucht. Am liebsten sind ihm diejenigen, die erst mal nichts von ihm verlangen, ihn nicht ansprechen, ihn nicht streicheln wollen, ihm nichts befehlen - sondern ihn einfach auf sich zukommen lassen.
Rocky braucht auf jeden Fall ruhige und konsequente Menschen, die ihn körperlich und geistig optimal auslasten. In unserer Mantrailing-Gruppe ist Rocky mit Abstand der Beste – auch in seinem neuen Zuhause braucht er auf jeden Fall „Gehirnjogging“ zur Auslastung.
Außerdem muss seinen neuen Menschen bewusst sein, welch eine große Verantwortung (und welche Einschränkungen beispielsweise bei Reisen) es mit sich bringt, einen Listenhund bei sich aufzunehmen.
Rocky muss rassebedingt bei seinen neuen Besitzern noch einen Wesenstest absolvieren. Bis dahin hat er einen Leinen-und Maulkorbzwang.
Wer sich nun ernsthaft für den kleinen Lausbub interessiert, darf gerne einen ersten Kennenlern-Termin ausmachen! Rocky möchte endlich ausziehen.
Jack - Pate gesucht
  • Geboren: 03/2012
  • Geschlecht: männlich/kastriert
  • Rasse: Jack Russel Terrier
  • Schulterhöhe: ca. 25 cm
  • Bekannte Krankheiten: leichte Bauchspeicheldrüseninsuffizienz
  • Hundeverträglichkeit: mit Hündinnen und mit (kastrierten) Rüden nach Sympathie
  • Katzenverträglichkeit: nein
  • Anfängerhund: nein
  • Kinder: nein
  • Zweithundgeeignet: ja, nach Sympathie
  • Alleine bleiben: ja
  • Stubenrein: ja
  • Sonstiges:
     
Lebensfroher Rabauke sucht liebevollen Familienanschluss! Dieser Power-Zwerg ist voller Energie und Elan, einfach ganz terriertypisch niemals müde zu kriegen. Wer sportlich und agil ist und viel Zeit hat, diesen tollen Hund auszulasten, sollte sich unbedingt bei uns melden. Doch nicht nur körperlich möchte Zwerg Nase ausgepowert werden, auch Kopfarbeit steht ganz oben auf seinem Wunschzettel. Er ist sehr intelligent, ein richtig pfiffiges Kerlchen und stets bereit für neue Aufgaben, die er mit seinen Besitzern gemeinsam bewältigen möchte. Hier bieten sich zum Beispiel Suchspiele oder Mantrailing an. Jacks Besitzer sollten auf jeden Fall hundeerfahren sein, da der kleine Mann schon mal zubeißt, wenn ihm etwas gegen den Strich geht (z.B. Futterneid oder andere Ressourcen) oder er unsicher ist, wenn er bedrängt wird. Jack wurde im Tierheim ein Maulkorb antrainiert. Das Tragen des Maulkorbs stellt für ihn daher kein Problem dar und wird gerade in den ersten Wochen bei den Gassigängen unverzichtbar sein.
Basis für eine gute Erziehung sind natürlich gegenseitiges Vertrauen und Respekt. Jack versucht gern mal, seinen Dickkopf durchzusetzen und braucht deshalb konsequente Menschen, die ihn souverän und ruhig durch den Alltag führen und in der Erziehung immer am Ball bleiben. Ganz klare Regeln und Strukturen und eine stabile Führung geben Hund und Halter Sicherheit. Das darf man bei Jack nicht auf die leichte Schulter nehmen oder verharmlosen.
Wer hat Interesse an diesem quirligen Wirbelwind?

Rocky - Pate gesucht
  • Geboren: Juli 2016
  • Geschlecht: männlich
  • Rasse: Altdeutscher Schäferhund-Mischling
  • Schulterhöhe: ca. 65 cm
  • Bekannte Krankheiten: Alter Bruch im linken Vorderbein, sensible Verdauung
  • Hundeverträglichkeit: ja, nach Sympathie/ Temperament
  • Katzenverträglichkeit: nein
  • Anfängerhund: ja, mit Unterstützung einer Hundeschule
  • Kindergeeignet: ab Jugendalter
  • Zweithundgeeignet: eher nicht (eifersüchtig)
  • Alleine bleiben: Nach Eingewöhnung ja
  • Stubenrein: ja
  • Sonstiges:
     
Rocky ist ein wirklich hübscher Rüde, der Menschen liebt. Altersgemäß ab und zu stürmisch und sehr kräftig, bei einer stabilen Führung durch seine Menschen aber ein sehr lieber und aufmerksamer Hund.
Bei Konzentrationsübungen und Gehirnjogging (z.B. ZOS oder andere Nasenarbeit) ist er sehr aufmerksam und lernfähig, weshalb dies unbedingt auf seinem Programm stehen sollte, auch und gerade weil er körperlich nicht so belastbar ist wie ein gesunder Hund in diesem Alter und daher anderweitig ausgelastet werden sollte.
Rocky ist trotz eines gut verheilten Beinbruchs körperlich noch etwas eingeschränkt und daher nicht für sehr lange Wandertouren o.ä. geeignet.
Durch das gezielte Muskelaufbautraining, unterstützt durch Physiotherapie, ist er in den letzten Monaten viel stabiler geworden und wird sich noch mehr verbessern.
Zum Glück liebt Rocky das Wasser – Schwimmen im See sollte so oft wie möglich auf dem Tagesplan stehen, denn so kann schonend Muskulatur erhalten und aufgebaut werden.
Aufgrund seines kleinen Handicaps braucht Rocky ein ebenerdiges Zuhause.
Wer sich nun für diesen witzigen und lieben Prachtkerl interessiert, darf gerne einen Termin für ein erstes gegenseitiges Kennenlernen vereinbaren.
 
Hektor - Pate gesucht
  • Geboren: ca. 2012
  • Geschlecht: männlich/kastriert
  • Rasse: Rottweiler
  • Schulterhöhe: ca. 65 cm
  • Bekannte Krankheiten: alter operierter Beinbruch vorne, Bandscheibenprobleme
  • Hundeverträglichkeit: ja, nach Sympathie
  • Katzenverträglichkeit: nicht bekannt
  • Anfängerhund: nein
  • Kindergeeignet: nein
  • Zweithundgeeignet: ja
  • Alleine bleiben: Ja
  • Stubenrein: ja
    Sonstiges:


Hektor ist ein stattlicher Rottweiler-Rüde, der auf der Suche nach einem neuen sehr hundeerfahrenen Zuhause ist. Am besten kennen sich Hektors neue Besitzer bereits gut mit der Rasse aus, denn in ihm schlummert ein rassetypischer ausgeprägter Schutztrieb.
Aufgrund eines alten Beinbruchs (Hinterhand) und Bandscheibenproblems ist Hektor nicht voll körperlich belastbar. Er wird im Tierheim gebarft und naturheilkundlich unterstützt, wodurch wir das Schmerzmittel sogar komplett absetzen konnten, da sich das Gangbild und sein Wohlbefinden um 100% verbessert haben.
Mit seinem leckeren Frischfutter, das extra für ihn zubereitet wird, seinen Kräuterchen und einem Vitalpilz (Maitake) geht es Hektor aktuell gut und er kann etwa 2 Stunden täglich beschwerdefrei spazieren gehen.
Zu unserem Hundetrainer und seiner Gassigängerin hat er bereits großes Vertrauen gefasst, was ihm bei fremden Menschen in den ersten Wochen sehr schwerfällt. Daher kann er nicht von heute auf morgen vermittelt werden, sondern es wird sicherlich ein paar Wochen dauern, bis er sich an seine neuen Menschen gewöhnt hat und dann soweit ist, dass er in sein neues Zuhause umziehen kann.
Wer nun ernsthaftes Interesse an Hektor hat, darf sich gern mit uns in Verbindung setzen. Wir werden dann den Kontakt über Thomas Bierer und/ oder seine Gassigängerin herstellen, sodass ein entspanntes Kennenlernen organisiert werden kann.

Katy, Mely und Paula

  • Geboren: 2011(Katy) und 2009 (Mely und Paula)
  • Geschlecht: weiblich/ kastriert
  • Rasse: Zwergschnauzer
  • Schulterhöhe: ca. 25 cm
  • Bekannte Krankheiten: Zähne wurden saniert
  • Hundeverträglichkeit: ja
  • Katzenverträglichkeit: ja
  • Kindergeeignet: ja (größere Kinder)
  • Zweithundgeeignet: ja (mit allem verträglich)
  • Anfängerhunde: eher nicht
  • Alleine bleiben: ja
  • Stubenrein: ja

Die drei zuckersüßen Zwergschnauzerchen Mely, Paula und Katy sind auf der Suche nach einem (gemeinsamen?) Zuhause.
Da diese drei ultrasüßen Wonneproppen sehr aneinander hängen, wäre es natürlich traumhaft, wenn wir sie gemeinsam vermitteln könnten. Schweren Herzens würden wir sie notfalls eventuell auch einzeln vermitteln, jedoch dann nur als Zweithund zu einem Artgenossen dazu.
Unsere Golden Girls sind eher schüchtern, wobei Katy und Paula (die jüngeren) sich sehr an Mely orientieren. Mely findet zu neuen Menschen relativ schnell Zugang, Katy ist Fremden gegenüber sehr zurückhaltend, jedoch schnappen beide nicht, wenn sie sich bedrängt fühlen, sondern erstarren zu Salzsäulen. Paula ist nicht ganz so schreckhaft wie Katy.
Mit anderen Hunden und Katzen vertragen sich diese Damen super, Kinder im Haushalt sollten jedoch schon etwas älter sein, da Kleinkinder zu viel Stress bedeuten würden.
Nachdem die drei beim Tierarzt generalüberholt wurden (Augen, Ohren, Zähne), sind sie nun bereit für neue Abenteuer in ihrer zukünftigen Familie. Wir geben die Hoffnung einfach nicht auf, dass diese drei süßen Schnuten ein gemeinsames Sofaplätzchen finden, in dem sie zusammen alt werden dürfen.
Die Pummelchen gehen nun übrigens auch gemeinsam den Kampf gegen ihre Pfunde an - schließlich ist geteiltes Leid halbes Leid und so sind wir ganz zuversichtlich, dass die Grazien bis zum Sommer ihre Bikinifigur erreicht haben.
Wer sich nun vom Charme dieser charakterstarken Ladies angesprochen fühlt, darf gern einen Termin für ein erstes Kennenlernen ausmachen.

Giacomo - hat Interessenten

 

  • Geboren: 01.05.2013
  • Geschlecht: männlich/kastriert
  • Rasse: Schnauzer-Mischling
  • Schulterhöhe: ca. 65 cm
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Katzenverträglichkeit: nicht bekannt
  • Hundeverträglichkeit: ja (eher etwas unsicher, mag keine stürmischen Hunde)
  • Anfängerhund: nein
  • Zweithundgeeignet: eher nicht (eifersüchtig)
  • Kindergeeignet: nein
  • Alleine bleiben: ja
  • Stubenrein: ja

Giacomo war die ersten vier Jahre seines Lebens ein kettenhund in Spanien und wurde dann nach Deutschland vermittelt.
Grundsätzlich ist Giacomo sehr menschenfreundlich und auch Artgenossen findet er ganz gut, wenngleich ihm ruhige Hunde viel besser tun als aufdringliche und hektische Rüpel - die brummt er dann weg oder schnappt sie ab, wenn es ihm zu viel wird.
Übrigens ist er der Meinung, dass er selbst Menschen und anderen Hunden gegenüber distanzlos sein darf - so springt er sie an und wird schon mal aufdringlich. Diesbezüglich muss auf jeden Fall noch mit ihm gearbeitet werden.
Leider war Giacomos Familie in Deutschland überfordert mit ihm, denn er legt eine ausgeprägte Ressourcenaggression zu Tage, vor allem, wenn es um Menschenessen geht - da hört bei ihm der Spaß auf. Will man ihm Essbares wegnehmen, so verteidigt er dies massiv und beißt dann auch schon mal zu.
Hier heißt es Führungsarbeit und konsequentes Training, sodass nicht nur die Vertrauensbasis stimmt, sondern Giacomo auch seine Grenzen anerkennt. Klare Regeln und Strukturen erleichtern ihm im Alltag das Leben und schaffen Sicherheit. Aufgrund dieser Verhaltensauffälligkeit können wir ihn auchnicht in eine Familie mit Kindern vermitteln. Wer nun Lust auf diesen Prachtkerl mit deser einen Macke hat, darf sich gern im Tierheim für ein ersten Kennenlern-Termin anmelden.

Benja

  • Geboren: 2008
  • Geschlecht: weiblich/kastriert
  • Rasse: Laekenois
  • Schulterhöhe: ca. 60 cm
  • Bekannte Krankheiten: hatte Brustkrebs, war inkontinent (aktuell nicht mehr, könnte aber wieder kommen)
  • Hundeverträglichkeit: nach Sympathie
  • Katzenverträglichkeit: nicht bekannt
  • Anfängerhund: nein
  • Kindergeeignet: nein
  • Alleine bleiben: nicht bekannt
  • Stubenrein:
Benja kam in einem extrem schlechten Allgemeinzustand und völlig verängstigt und panisch ins Tierheim. Ihre Vorbesitzerin hatte sich aus gesundheitlichen Gründen sehr, sehr lange nicht mehr um sie kümmern können - und so kam Benja nicht mehr vor die Tür, war unfassbar schlimm verfilzt und leider war sie auch über ein halbes Jahr im Tierheim derart angstaggressiv, dass niemand sich ihr nähern konnte. Von einem Tag auf den nächsten hatte sie dann beschlossen, dass sie zumindest eine Pflegerin zu ihr hinein lässt und diese auch mit ihr Gassi gehen und sie scheren durfte/ darf. So war es zum Glück auch möglich, sie endlich dem Tierarzt vorzustellen.
Die Ursache für die Inkontinenz kann eventuell ein Mamma-Mischtumor (Brustkrebs) gewesen sein, welcher im Febraur 2018 entfernt wurde-  auch der Zahnstein musste entfernt werden. Es kann aber auch eine stressbedingte Inkontinenz sein, das muss nun weiter beobachtet werden.
Es wird vermutlich aber noch etwas dauern, bis sie vermittelt werden kann, da sie wirklich extrem ängstlich ist - wir vermuten schlichtweg, dass sie bis jetzt noch nicht so viele Reize der Außenwelt kennen gelernt hat.
Trotzdem möchten wir diese traumatisierte Hündin schon einmal vorstellen und hoffen auf geduldige Interessenten, die Benja Zeit lassen, sich zu öffnen.
Vielleicht hat sogar schon jemand Erfahrung mit dieser Rasse oder Hütehunden allgemein, das wäre bei Benja absolut von Vorteil, da sie die typischen Rasse-Eigenschaften besitzt (so lässt sie die Pflegerin gern in den Zwinger hinein, aber nicht so gerne wieder hinaus, was momentan gerade trainiert wird).
Wer Lust hat, darf sich gerne im Tierheim melden, um Näheres zu erfahren.


 

Liebe Interessenten, wenn Sie kein Tier aufnehmen können, Ihnen aber einer unserer Langzeitinsassen am Herzen liegt, helfen Sie diesem doch durch die Übernahme einer Patenschaft. Unsere Problemfelle, für die Sie eine Patenschaft übernehmen können, erkennen Sie an dem Zusatz "Pate gesucht", nähere Infos finden Sie hier

VERMITTLUNG VON KATZEN

 
Piccolino 
  • Geboren: ca. 2003
  • Geschlecht: männlich/kastriert
  • Rasse: EKH
  • Bekannte Krankheiten: Schilddrüsenüberfunktion
  • Haltung: Wohnung
  • Katzenverträglich: nach Sympathie
  • Kinder: ab Jugendalter
  • Sonstiges: Piccolino wurde bei uns abgegeben, da der Vermieter der Besitzerin die Haltung nicht mehr geduldet hat. Er in neuen Situationen erstmal sehr schüchtern und versteckt sich viel und hat Angst, wenn man ihm aber genügend Zeit gibt gewöhnt er sich gut an die neuen Umstände. Er hat eine Schilddrüsenüberfunktion und muss daher täglich Medikamente bekommen.

Fufu
  • Geboren: ca. 2009
  • Geschlecht: männlich/kastriert
  • Rasse: EKH
  • Bekannte Krankheiten: Schilddrüsenüberfunktion
  • Haltung: Freigang
  • Katzenverträglich: nach Sympathie
  • Kinder: nein
  • Sonstiges: Fufu wurde bei uns abgegeben, da seine Besitzerin umgezogen ist und ihn nicht mitnehmen konnte/wollte. Er ist uns Menschen gegenüber sehr zurückhaltend und braucht erstmal Zeit um mit einer Bezugsperson warm zu werden. Mit anderen Katzen versteht er sich aber gut. Fufu leidet unter einer Schilddrüsenüberfunktion, daher benötigt er täglich spezielle Medikamente. Die Medikamente nimmt er aber problemlos mit ein wenig Leberwurst.

Jogi 
  • Geboren: ca. 2017
  • Geschlecht: männlich/kastriert
  • Rasse: EKH
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Haltung: Freigang
  • Katzenverträglich: nach Sympathie
  • Kinder: nein
  • Sonstiges: Jogi wurde sehr schwach bei der Uni-Kinderklinik aufgefunden und in die Tierklinik zur medizinischen Betreuung gebracht. Während er in der Tierklinik und bei uns gesund gepflegt wurde hat sich herausgestellt, dass er uns Menschen so überhaupt nicht traut und er lieber für sich ist. Er meidet so gut es geht den Kontakt zu uns Menschen und fühlt sich eher bei seinen Artgenossen wohl. Wir suchen für ihn ein Zuhause mit Freigang und einem Dosenöffner der sehr viel Geduld für das schüchterne Kerlchen hat. 


VERMITTLUNG VON KLEINTIEREN

Liebe Interessenten, wenn Sie kein Tier aufnehmen können, Ihnen aber einer unserer Langzeitinsassen am Herzen liegt, helfen Sie diesem doch durch die Übernahme einer Patenschaft. Unsere Problemfelle, für die Sie eine Patenschaft übernehmen können, erkennen Sie an dem Zusatz "Pate gesucht", nähere Infos finden Sie hier.
 


Lunara

  • Geboren: ?
  • Geschlecht: weiblich
  • Rasse: Löwenkopfkaninchen
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Haltung: Innenhaltung
  • Herkunft: Fund
  • Sonstiges: Lunara wurde in Freiburg einfach ausgesetzt. Sie ist sehr neugierig uns Menschen gegenüber aber noch etwas schreckhaft. Auf den Arm genommen oder gestreichelt werden möchte sie noch nicht.

Orphea

  • Geboren: ?
  • Geschlecht: weiblich
  • Rasse: Kaninchen
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Haltung: Innenhaltung
  • Herkunft: Fund
  • Sonstiges: Orphea wurde genau wie Lunara in Freiburg ausgesetzt. Auch sie ist eine sehr neugierige Kaninchendame, welche sich allerdings auch nicht gerne auf den Arm nehmen lässt.

Landschildkröten

  • Geboren: unterschiedlich
  • Geschlecht: nur männlich
  • Rasse: griechische und maurische
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Haltung: Außenhaltung
  • Herkunft: Abgabe / Fund
  • Sonstiges: In unserem Tierheim warten einige Landschildkröten auf ein neues Zuhause, wir haben ausschließlich männliche Tiere.

Milla

  • Geboren: Mai 2018
  • Geschlecht: weiblich
  • Rasse: Kaninchen
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Haltung: Innen- oder Außenhaltung
  • Herkunft: Abgabe
  • Sonstiges: Die wunderschöne Milla wurde bei uns abgegeben, da sie sich nicht mit dem vorhandenen Kaninchen verstanden hat. Sie ist eine sehr neugierige Kaninchendame, wenn auch anfangs etwas schreckhaft. Wer möchte dieser Schönheit ein neues Zuhause schenken?

Wellensittiche

  • Geboren: ?
  • Geschlecht: männlich und weiblich
  • Rasse: Wellensittiche
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Haltung: Innenhaltung mit Freiflug
  • Herkunft: Abgabe / Fund
  • Sonstiges: In unserer großen Voliere warten einige Wellensittiche auf ein neues Zuhause. Da sie bei uns 24 h / Tag Freiflug gewohnt sind, werden sie nicht in Käfighaltung vermittelt.

Semmel und Krümel  - Pate gesucht

  • Geboren: ?
  • Geschlecht: männlich
  • Rasse: Kornnatter
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Haltung: Innenhaltung
  • Herkunft: Fund
  • Sonstiges: Semmel und Krümel wurden in Freiburg gefunden und leider hat sich niemand für die beiden gemeldet. Daher suchen wir jetzt ein neues Zuhause für die beiden.

Flitzi
  • Geboren:  Mai 2018
  • Geschlecht: männlich/kastriert
  • Rasse: Kaninchen
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Haltung: Innen- oder Außenhaltung
  • Herkunft: Abgabe
  • Sonstiges: Flitzi wurde bei uns abgegeben, da Flitzi aggresiv auf Menschen reagiert hat. Mit seinen Artgenossen versteht er sich super und ist daher gut geeignet für eine Familie die seine Kaninchen lieber beobachtet und nicht streicheln möchte.

Bekster + Lukas

  • Geboren: ca. 2013
  • Geschlecht: weiblich/kastriert + männlich/kastriert
  • Rasse: Meerschweinchen
  • Bekannte Krankheiten: Bekster: Ovarialzysten (ist jetzt aber kastriert); Lukas: nichts bekannt
  • Haltung: Innenhaltung
  • Herkunft: Abgabe
  • Sonstiges: Bekster und Lukas wurden bei uns abgegeben, da der Familienhund die beiden nicht mochte sie dadurch sehr gestresst waren! Jetzt suchen sind sie erstmal bei uns untergebracht und suchen ein neues Heim.








 


Romann - reserviert
  • Geboren: ca. 2018
  • Geschlecht: männlich/
  • Rasse: Kaninchen
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Haltung: Innenhaltung
  • Herkunft: Fund
  • Sonstiges: Roman wurde auf einer Straße in Freiburg gefunden und zu uns ins Tierheim gebracht. Er ist noch sehr jung, neugierig und aktiv. Wer dem Kleinen ein schönes Zuhause mit Artgenossen geben möchte, darf  sich gerne bei uns melden.

Pia
  • Geboren: ca. 2018
  • Geschlecht: weiblich
  • Rasse: Löwenkopf
  • Bekannte Krankheiten: auf dem rechten Auge blind
  • Haltung: Innenhaltung
  • Herkunft: Fund
  • Sonstiges: Pia wurde in Freiburg gefunden und nicht wieder abgeholt. Sie ist sehr umgänglich und lässt sich durchaus auch mal streicheln. Da sie auf dem rechten Auge blind ist kann sie sich schnell erschrecken wenn man sich unbemerkt von rechts nähert.

Kanarienvögel
 
  • Geboren: ?
  • Geschlecht: ?
  • Rasse: Kanarienvögel
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Haltung: Innenhaltung mit Freiflug
  • Herkunft: Abgabe / Fund
  • Sonstiges: In unserer großen Voliere warten einige Kanarienvögel auf ein neues Zuhause. Da sie bei uns 24 h / Tag Freiflug gewohnt sind, werden sie nicht in Käfighaltung vermittelt.

Leo
  • Geboren: ?
  • Geschlecht: männlich
  • Rasse: chinesische Dreikiel
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Haltung: Innenhaltung
  • Herkunft: Fund
  • Sonstiges: Leo wurde gefunden und nicht wieder bei uns abgeholt. Leider verträgt er sich nicht mit seinen Artgenossen, daher sitzt er momentan alleine in einem Aquarium.

Lin
  • Geboren: ?
  • Geschlecht: ?
  • Rasse: chinesische Dreikiel
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Haltung: Innenhaltung
  • Herkunft: Fund
  • Sonstiges: Lin wurde zusammen mit Lea in Freiburg ausgesetzt. Da Lin noch recht klein ist können wir noch nicht mit Bestimmtheit sagen welches Geschlecht sie hat, wir gehen aber davon aus, dass sie weiblich ist.
 
Lea
  • Geboren: ?
  • Geschlecht: weiblich
  • Rasse: chinesische Dreikiel
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Haltung: Innenhaltung
  • Herkunft: Fund
  • Sonstiges: Lea wurde zusammen mit Lin in Freiburg ausgesetzt.

Mikey
  • Geboren: ?
  • Geschlecht: männlich
  • Rasse: Rotbauch-Spitzkopfwasserschildkröte
  • Bekannte Krankheiten: Panzernekrose
  • Haltung: Innenhaltung
  • Herkunft: Abgabe
  • Sonstiges: Mikey wurde bei uns abgegeben, da seine Besitzer ausgewandert sind und ihn nicht mitnehmen durften.

PRIVATVERMITTLUNG HUNDE
Bitte beachten Sie, dass wir die unter "Privatvermittlung" eingestellten Tiere nicht kennen und lediglich den Besitzern eine Plattform zur Vorstellung bieten. Wenden Sie sich bei Interesse bitte direkt über die angegebenen Kontaktdaten an die Besitzer.

Hundeseniorin Ana

Durch mehrere Umstände hat sich der bestehende Haushalt auf eine Person beschränkt, die beruflich aber so stark eingebunden ist, dass man sich nicht mehr in dem Mase um Ana kümmern kann wie sie es verdient hat.
Auch Ana selbst weist altersbedingt einige Handicaps auf, die mögliche Alternativen einschränken. Dies wären u.a. eine vorhandene
Altersinkontinenz, Hüftprobleme und grauer Star. Ferner ist eine gutartige Fettgewebeeinlagerung am rechten Bauch vorhanden. Auch altersbedingte Luftnot macht immer mehr bemerkbar, gerade beim Treppensteigen.
Fahrten im Auto gehen ohne Unterstützung nicht, mittlerweile benötigt sie Hilfe beim einsteigen.
Verträglichkeit mit anderen Hunden ist weitgehenst gegeben, bei zu großer Aufdringlichkeit mal auch ein wenig mit zicken. Ihr unbekannten Menschen gegenüber ist sie erst einmal vorsichtig, findet aber dann recht schnell Zutrauen. Hin und wieder neigt sie aber auch dazu ihr Heim zu verteidigen, was u.U. auch mal ein Zwicken beinhalten kann.
Erstkontakt über uns: kontakt@tierschutzverein-freiburg.de

 


Wunderschöner Vuki...

...ist am 04.08.15 geboren, geimpft, gechipt, kastriert, ca. 62 cm hpch und 35 kg schwer.
Vuki sucht ein eher ruhiges Zuhause und Personen, die ihn geduldig, aber sehr konsequent führen. Er zeigt die typischen Anlagen eines Herdenschutzhundes: Wach- sowie Schutztrieb und ist erstmal skeptisch gegenüber neuen Menschen und Dingen.
Jedoch gewinnt man rasch sein Vertrauen und bekommt einen echten Charakterhund, der anhänglich und verschmust ist. Er ist klug und gewöhnt sich leicht an neue Situationen und Geräusche., Vuki hat seinen eigenen Dickkopf und bringt einen mit seinen Einfällen oft zum lachen. Er leibt Suchspiele, Apportieren und lernt mit Feuereifer gerne neue Dinge.
Am liebsten ist er bei Wind und Wetter draußen, beobachtet und bewacht leidenschafltich "sein" Gebiet, weshalb ein Grundstück oder eingezäunter Garten für ihn optimal ist. In der Stadt zu leben, ist nichts für ihn, denn zuviel Stress, Hektik oder Orte mit vielen Menschen überfordern ihn. Am wohlsten fühlt er sich in seiner gewohnten Umgebung und wenn er die Abläufe kennt und einschätzen kann. Im Haus ist er ruhig und schläft viel, meldet zwar Fremde, ist aber kein Kläffer.

Da er eigentlicht ein unsicherer Hund ist, der in Stresssituationen rassebedingt eher nach vorne geht statt auszuweichen, sollte man in der Lage sein, ihm Sicherheit zu vermitteln und Regeln freundlich, aber sehr bestimmt, durchzusetzen. Vuki hat Grundgehorsam und hält gesetzte Grenzen ein, testet jedoch gelegentlich gerne aus, ob diese dann noch Bestand haben. Am Rückruf muss noch weiter trainiert werden, aber er läuft gut an der Schleppleine.
Vuki akzeptiert Katzen und andere Haustiere, wenn er einmal verstanden hat, dass sie zu seinem Rudel gehören. Zu einer Familie mit kleinen Kindern sollte er nicht vermittelt werden, da er sehr stürmisch sein kann. Lange Autofahrten mag er nicht so gerne, steigt aber problemlos ein. Vuki ist stubenrein und kann auch alleine bleiben.
Ein sozialverträglicher Ersthund von der sich noch etwas Gelassenheit abschauen kann, wäre für ihn super. Er ist mit den meisten Hündinnen verträglich, im Sympathiefall ausdrücklich auch mit Rüden.

Vuki ist kein Anfängerhund und wird nur an hundeerfahrene Personen vermittelt.


Kontakt: fiedler.nadine@gmx.net.

 


 

Mia sucht ein neus Zuhause!

  • Geboren: Mai 2017
  • Geschlecht: weiblich
  • Rasse: Herdenschutzhund-Mischling
  • Schulterhöhe: ca. 60 cm
  • Bekannte Krankheiten: nichts bekannt
  • Hundeverträglichkeit: nach Sympathie
  • Katzenverträglichkeit: nein
  • Anfängerhund: nein
  • Kindergeeignet: nein
  • Alleine bleiben: ja
  • Stubenrein: ja

Mia kam im Spätsommer 2017 aus Korfu zu uns nach Freiburg. Sie ist sehr lieb, vertrauensvoll und verspielt mit ihren vertrauten Menschen und mit anderen Hunden. Allerdings bringt sie typische rassebedingte Eigenschaften mit sich (Grundskepsis gegenüber allem neuen und fremden, ausgeprägtes Territorialverhalten, Wachsamkeit und Selbstschutz) mit sich. Darüber hinaus ist sie sehr ängstlich insbesondere vor Fahrradfahrern sowie vor Kindern. Das Leben in der Stadt ist für sie sehr anstrengend. Sie hat sehr viel Energie und wäre ideal in einem Haus mit Garten und viel Natur in der Umgebung zuhause.
Kontakt: oliver_gertz@web.de


Carlos sucht ein neues Zuhause!

Geboren: 06.04.2013
Nicht kastriert
Geschlecht: männlich

Carlos hat seine ersten 6 Jahre bei uns in unserer Familie mit einem zweiten Hund gelebt.
Carlos ist sehr ängstlich und braucht wahnsinnig viel Vertrauen und Zuneigung.
Leider bin ich nicht mehr in der Lage ihm dieses zu bieten.
Derzeit lebt er bei meiner sehr kranken Mutter die es nicht mehr schafft 3 x täglich mit ihm Gassi zu gehen.
Er ist stubenrein und hat keinerlei Krankheiten.

Leider ist unser Carlos nicht gerade der umgänglichste Hund. Und sollte nicht mit kleinen Kindern alleine gelassen werden.
Er liebt die Ruhe! Hört aufs Wort und spielt sehr gerne.
Durch das ängstliche Verhalten braucht er Training. Es gibt Situationen wo er gerne auch mal zuschnappt (nie besonders schlimm) er ist leider auch unberechenbar man kann ihn nicht einschätzen. Was wir wissen, er darf nicht erschreckt werden, denn da passiert es häufig dass er zuschnappt.

Für weitere Infos dürfen Sie mich gerne kontaktieren:

Tel. 01731004445
Mail: melinagaiser9@gmail.com


 


Max
 

Dobermannrüde, kastriert
7 Jahre, Oktober 2011
gechippt, geimpft

Hallo, ich bin Max, leider hatte ich keinen guten Start ins Leben. Meine ersten zwei Lebensjahre verbrachte ich im Ausland in einem Keller und hatte keine Möglichkeit, wie ein normaler Hund aufzuwachsen. Dank einer Tierschutzorganisation wurde ich befreit und nach Deutschland vermittelt. Natürlich kannte ich die Welt da draußen nicht und so war ich mit den alltäglichen Reizen, wie dem Straßenverkehr, Kindern, Joggern, Fahrradfahrern sowie Artgenossen und anderen Tieren total überfordert. Mein Frauchen wollte nur das Beste für mich, aber sie kam leider nicht mit mir zurecht.

So wurde ich erneut vermittelt und lebte fortan in der Schweiz in einem großen Haus mit Garten. Spaziergänge waren eher eine Ausnahme, sodass mir auch dort nicht die Angst vor der Welt außerhalb meines geschützten Bereiches genommen werden konnte. Leider verließ mich mein Glück erneut und mein Frauchen musste umziehen. Der Weg führte uns zurück nach Deutschland, mir gefiel es hier gut aber unser Zuhause war nicht das, was ich mir gewünscht hatte. Ich durfte ab sofort nicht mehr mit ins Haus und musste im Garten bleiben. Ich arrangierte mich damit, aber glücklich war ich nicht.

So kam es, dass ich mein vorerst letztes Frauchen kennenlernte. Sie trainierte mit mir, um mir den Alltag zu erleichtern. Ich machte nur sehr langsam Fortschritte, trotzdem gab sie mir die Chance und nahm mich mit zu sich nach Hause. Anfangs sah es so aus, als hätte ich endlich mein Glück gefunden. Mein Frauchen nahm sich viel Zeit für mich und lies mich auch medizinisch durchchecken. Da ich manchmal sehr viel trinke, wurden meine Nieren und meine Blase untersucht, die Ärzte sagten aber, es ist alles ok. Ich war sogar schon im MRT, da ich etwas wackelig laufe, eventuell habe ich das Wobbler Syndrom, zum Glück beeinträchtigt mich das aber nicht und ich muss deswegen auch nicht operiert werden.

Nun haben sich die Wohn- und Lebensumstände meines Frauchens geändert und ich kam mit der neuen Situation erneut überhaupt nicht zurecht. Mein Frauchen versuchte alles, um uns beide glücklich zu machen. Trotz vieler Trainingseinheiten machte ich immer noch nur sehr langsame Schritte nach vorne.

Seit Oktober 2018 bin ich Gast in Toms´ Hundehotel, da mein Frauchen gemerkt hatte, dass mich die Umgebung, in welcher wir wohnten, einfach nicht zur Ruhe kommen ließ. Hier wird weiter mit mir geübt und ich mache stetig kleine Fortschritte.

Ich brauche nicht viel um glücklich zu sein. Ich möchte bei meinen Menschen auf dem Sofa liegen und kuscheln, im Garten rumtollen und ab und zu ein paar Tricks lernen und Leckerlis abstauben. Ich wünsche mir ein ruhiges Zuhause, ohne große Veränderungen, ohne direkte Nachbarn und ohne andere Tiere in der Nähe.

Auch wenn ich mich bei Toms‘ Hundhotel wohl fühle und die Ruhe genieße, bin ich auf der Suche nach lieben und verständnisvollen Menschen, die mich so nehmen, wie ich bin und mir ein ruhiges, liebevolles und vor allem endgültiges Zuhause geben möchten.

Gerne dürft ihr für ein weitere Fragen Toms' Hundewelt kontaktieren und vielleicht schon ein erstes Kennenlernen arrangieren. Ich kann es nicht erwarten und freue mich bereits darauf.

E-Mail 
info@toms-hundewelt.de

Telefon 07642 9286795


Giraya sucht ein Zuhause!

Seit Ende März ist die ca. 3 - 4 jährige Galgo-Hündin (oder Galga) Giraya (kurz Gira) jetzt in Waldkirch. Sie hat sich als Straßenhund auf Madeira am Cabo Girao von den Abfällen der Touristen über Wasser gehalten, war furchtbar verzeckt und sah sehr mitgenommen und geschwächt aus. In den gemeinsamen 10 Tagen auf Madeira mit mir hat sie sich an die Leine gewöhnt, an das Schlafen in ihrer Transportbox, ist stubenrein und einfach ein super intelligentes und verschmustes Tier. Sie beobachtet sehr genau und handelt dann gezielt. Ihre vorsichtige und gleichzeitig durch und durch freundlichen Art sowohl Mensch als auch Hund gegenüber (egal ob männlich oder weiblich) macht sie völlig unkompliziert im allgemeinen Umgang. Daher wäre es für sie wahrscheinlch wünschenswert, wenn sie als Zweithund gehalten werden könnte. Ihre ausgeglichene und ruhige Art im Wohnungsumfeld darf aber nicht davor täuschen, dass sie ein Jagdhund ist. Das richtige Laufen an der Leine (bei Fuß) und das Jagen nur auf Befehl muss ihr noch beigebracht werden, daher wäre Hundeerfahrung in jedem Fall wünschenswert aus der jetzigen Situation heraus. Gerne ist sie natürlich im Grünen unterwegs und ein gut eingezäunter Garten wäre für den Hundebesitzer hilfreich. Ansonsten schläft sie auch viel und ist mit einem größeren Gang am Tag zufrieden.
Was ihr noch schwerfällt, ist das alleine bleiben. Jedoch zeigt sich das lediglich durch unruhiges Verhalten. Sie kläfft und jault nicht und zerstört auch nichts in der Wohnung. Trotzdem wäre auch da fachmännische Erziehung noch notwendig.

Die Hündin ist sterilisiert, gechippt, geimpft und hat reguläre Papiere. Ich kann sie leider aus gesundheitlichen Gründen und aus mietrechtlichen Gründen nicht behalten.
Eine Familie mit Kindern (die sie sehr mag) wäre schön, gerne it Garten, als Zweithund und mit einem eher erfahrenen Hundehalter.

Weitere Fotos gerne auf Anfrage.

Frau Hemsing

Tel . 017645885791
Mail: reginahemsing@yahoo.de

79183 Waldkirch


Bobby

 

Männlich,kastriert,
ca. 1 1/2 Jahre alt

geimpft, gechippt

 

Bobby hatte einen schlimmen Start ins Leben.
In Griechenland geboren, wurde er im Alter von nur 6 Wochen von seiner Mama getrennt und an eine Kette gelegt. Dort fristete er ein einsames und isoliertes Dasein, bis er mit 15 Monaten das Glück hatte, befreit zu werden. Im Juni 2018 durfte Bobby nach Deutschland einreisen.

Leider konnte er nicht auf seiner Pflegestelle bleiben und so kam Bobby im Oktober 2018 als Gast zu Toms‘ Hundehotel. Hier zeigt sich Bobby Artgenossen gegenüber sehr freundlich und verspielt, vorausgesetzt, diese sind ihm ebenbürtig, denn Bobby neigt dazu, körperlich schwache oder eingeschränkte Hunde zu mobben. Gegen eine sportliche Hündin in einem ähnlichen Alter hätte er in einem neuen Zuhause aber mit Sicherheit nichts einzuwenden.

Einzelprinz zu sein ginge aber auch völlig in Ordnung.

Fremden Menschen, insbesondere Männern gegenüber, zeigt sich Bobby zunächst erst einmal misstrauisch und braucht etwas Zeit, um Vertrauen zu fassen. Ist das Eis aber erst einmal gebrochen, gibt es kein Halten mehr und Bobby zeigt, was für ein lieber und verschmuster Hund in ihm steckt.

Bobby hat bisher noch nicht sehr viel lernen dürfen und ist noch ein echter Kindskopf mit einigen Flausen im Kopf. Bei Toms‘ Hundehotel wird deshalb fleißig mit ihm trainiert und Bobby ist bei den verschiedensten Übungen stets mit Feuereifer bei der Sache. Momentan liegen die Schwerpunkte auf Erstbegegnungen mit fremden Menschen und auf dem entspannten Spazierengehen. Fortschritte inklusive.

Wer etwas Hundeerfahrung mitbringt und Bobby die nötige Sicherheit geben kann, darf gerne bei Toms‘ Hundewelt einen Termin für ein Kennenlernen ausmachen. Fragen zu Bobby oder zu anderen Vermittlungshunden werden dort natürlich auch sehr gerne beantwortet.

E-Mail info@toms-hundewelt.de

Telefon 07642 9286795


 


Herdenschutzhündin Paula

Ich heiße Paula und bin im August 2017 in der Nähe von Augsburg geboren. Meine Eltern sind Mischlinge aus den Herdenschutzrassen Sarplaninac und Kaukase. Meine Geschwister haben eigene Besitzer gefunden, ich leider nicht. Ich habe in der Pubertät zunehmend Stress mit meiner Mutter gehabt, deswegen wohne ich aktuell in einer Hundepension in Bergheim, Inningen. Ich bin wie meine Eltern gesund, geimpft und gechippt, ich war bisher einmal läufig. In der Pension komme ich mit den mir vertrauten Leuten super zurecht, lasse mich gerne bürsten und folge auch. Die Hundetrainerin sagt, ich bin ein schlauer Hund und lerne schnell.
Ich brauche Zeit um mich bei fremden Menschen entspannen zu können und bin im ersten Kontakt aufgeregt und belle laut. Ich bin sehr gerne draußen, liebe Wasser und mag mir vertraute Kinder. Fremde Hunde mag ich nicht, Katzen überhaupt nicht.
Wer mich aufnehmen möchte, sollte Erfahrung mit großen, am besten Herdenschutzhundenm haben und einen eigenen, eingezäunten Garten sein Eigen nennen.
Herr Thon, Tel: 0821-2184917 oder 017624665999


Daisy und Chip
Das sind Daisy und Chip - Mutter und Sohn. Zwei wunderschöne, liebenswerte Hunde, die sich momentan noch in Sri Lanka in einem kleinen, privaten Tierheim befinden und dort leider gar keine Chance haben ein neues Zuhause zu finden.
Daisy ist eine zauberhafte, noch sehr scheue Hündin, etwa 2 Jahre alt, deren Leben bisher ein einziger Kampf um Futter und einen sicheren Platz war. Sie durfte nirgendwo bleiben, wurde immer wieder verjagt.
Dennoch ist Daisy an Menschen interessiert, aber noch voller Ängste.
Chip, ihr Sohn, etwa 9 Monate alt, ist ein ganz unbedarfter, freundlicher Hund, der alles mitmacht.
Er ist voller Lebensfreude, neugierig und aktiv.
Es wäre ideal, wenn beide Hunde zusammen vermittelt werden könnten, sie sind kastriert, geimpft und gechippt.

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an: Barbara-baumstark@t-online.de

 


Wer schenkt Theo ein liebevolles Zuhause?
Einjähriger, kastrierter Rüde aus dem Auslanddstierschutz.
Theo ist leider ein Angsthund und wird deshalbt nur an hundeerfahrenen und liebevolle Menschen abgegeben, die viel Zeit und Geduld haben.
Bei ernsthaftem Interesse bei Frau Simon melden, Tel: 015257904226













 

 

Schönes Rotti-Dobermann-Mädel
Mascha ist 2 Jahre alt und kastriert, gechippt und geimpft. Im Haus ist sie sehr ausgeglichen, bellt nur ganz selten und kann alleine bleiben. Zu Menschen, die sie kennt, ist sie ausgesprochen lieb und anhänglich. Sie schwimmt sehr gerne und ist Fahrradfahren gewohnt.
Leider ändert sich ihr Charakter, wenn sie aus dem Haus auf die Straße kommt. Im Wald jagt sie gerne, ist unaufmerksam, schreckhaft und kann anderen Hunden und fremden Menschen gegenüber aus Angst aggressiv gegenüber treten.
Trotzdem ist sie bei einem erfahren Hundekenner mit viel Einfühlungsvermögen sicherlich leicht zu führen.
Mascha braucht dringend eine ländliche Umgebung, vielleicht ist sie auch als Zweithund geeignet.

Frau Schillinger, Tel: 0761-73020 oder 015755787705




 

 

Rottweiler-Rüde Chico
Hey du! Mich kann man eigentlich gar nicht übersehen, so schön und groß wie ich bin...
Ich bin 2011 geboren, kam wegen Umzug ins Tierheim, wo ich mich mittlerweile ganz schön gemacht und auch gelernt habe, mich zu benehmen. Ich will ja nicht meckern, aber aufgrund meiner Größe und Gewichts, brauche ich eine starke Person, die meine knapp 50 kg im Griff hat, falls ich auf die Idee komme Faxen zu machen.
Am schönste wäre es, ein Zuhause zu finden mit großem Garten oder einem Gelände, wo ich toben darf. Hundeerfahrene Leute, die mir den richtigen Weg ezigen, wären toll. Da ich anfangs immer etwas länger brauche um jemanden kennenzulernen, sollstest du immer die leckersten Süßigkeiten für mich dabei haben.
Andere Hunde und sonstiges Getier sind nicht so mein Ding, da schmuse ich lieber mit meinen Tierpflegern. Ich hoffe ganz fest, dass ich endliche einen besten Freund finde, der mit mir durch Dick und Dünn gehen will...
Tierheim Rottweil, Tel: 0741-13959








 


PRIVATVERMITTLUNG KATZEN


Bitte beachten Sie, dass wir die unter "Privatvermittlung" eingestellten Tiere nicht kennen und lediglich den Besitzern eine Plattform zur Vorstellung bieten. Wenden Sie sich bei Interesse bitte direkt über die angegebenen Kontaktdaten an die Besitzer.


Notfall!
Da ihre Besitzerin gestorben ist, sucht diese ältere Katzendame (ca. 10 Jahre) ein neues Zuhause mit Freigang und ohne andere Tiere. Sie ist kastriert und fit.

Telefon: 015121435006 oder ubergmann2001@yahoo.de




 


Charly auf der Suche nach einer neuen Heimat
Leider ist die Tochter der Besitzerin allergisch geworden und schweren Herzens müssen wir ein neues Zuhause suchen. Charly liebt die Dusche und die Badewanne, seinen Menschen beim duschen zuzuschauen ist eines seiner größten Hobbys.
Er ist kein Kinderfreund, weil er lieber seine Ruhe mag. Charly spielt gerne, war lange Wohnungskatze und eine zeitlang auch im Grünen unterwegs. Im Moment ist er eine Wohnungskatze, die viel alleine Zuhause ist und das muss sich ändern.
Ich würde mich freuen, wenn du ihm ein neues liebevolles Zuhause bieten kannst.
Kontaktdaten: marinella.grube@gmail.com
















 



PRIVATVERMITTLUNG KLEINTIERE

Bitte beachten Sie, dass wir die unter "Privatvermittlung" eingestellten Tiere nicht kennen und lediglich den Besitzern eine Plattform zur Vorstellung bieten. Wenden Sie sich bei Interesse bitte direkt über die angegebenen Kontaktdaten an die Besitzer.


Moschusschildkröte
13 Jahre alt und ca. 12 cm groß...sucht neues Zuhause, Aquarium und Unterschrank können mit abgegeben werden.
Kontakt über Mail: zaehringen08@gmx.de





 


Chinchillamädchen Mandy


Da das Partnertier von Mandy verstorben ist, sind wir auf der Suche nach einem neuen Partner oder einer Gruppe, in die man sie integrieren kann.
Mandy ist seit 2014 bei uns, damals wurde sie auf 3-4 Jahre geschätzt, sie ist jetzt also etwa 8-9 Jahre alt. Sie ist etwas schüchtern und lässt sich ungern auf den Arm nehmen, sie frisst jedoch aus der Hand und lässt sich auch anfassen und streicheln. Mandy ist kastriert und lebte bis vor kurzem mit einem kastrierten Böckchen zusammen. Sie ist nur in gute und liebevolle Hände abzugeben, auf keinen Fall in Einzelhaltung.
Bei Interesse direkt mit Frau Maier in Verbindung setzen unter Tel: 015153835468 oder per Mail: Miriam.spinner@yahoo.de






 


Bea und Nougat
Geschwisterpaar, jung, lebhaft, wunderschön, sucht neues Zuhause mit viel Platz und Freilauf, Außenhaltung.
Kontakt über Susanne Reinhard, kaninchenstation@yahoo.de, Tel: 01621352440.


Halsbandsittich-Paar
Zicke (geb. 2006) trägt ihren Namen nicht ganz zu unrecht. Wenn ihr etwas nicht in den Kram passt, versucht sie stets ihren Willen durchzusetzen. Sie ist extrem neugierig, wenig schreckhaft und ein echter Morgenmuffel.
Eule (ge. 2010, vermutl. Hahn) ist im Gegensatz dazu sehr schreckhaft und zurückhaltend. In vertrauten Situationen, z.B. beim Füttern aus der Hand, kann es jedoch nicht schnell genug gehen. Da greift der Schnabel schon mal daneben.
Beide lieben es, an Dingen herumzuknabbern, regelmäßigen Freiflug sind sie gewohnt, auch wenn man die zwei eher als flugfaul bezeichnen könnte, sie klettern lieber. Im neuen Zuhause sollte dazu ausreichend Platz vorhanden sein.
Weitere Infos: roberthavemann@web.de



 

 


Donna, Leon und andere...
...Kaninchen suchen ein schönes Zuhause.
Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt bei Frau Reinhard (Kaninchenstation Freiburg), Tel: 0162-1352440







 

SPENDEN

Tierschutzverein
Freiburg im Breisgau e.V.
IBAN: DE18660205000008773600
BIC: BFSWDE33KRL
Bank für Sozialwirtschaft

ANFAHRT

Tierschutzverein
Freiburg im Breisgau e. V.
In den Brechtern 1C

79111 Freiburg im Breisgau

SPRECHZEITEN

Sie erreichen uns unter Telefon +49 761 84444 
zu folgenden Zeiten:
Montag: 14:30 - 16:00 h
Dienstag: 14:30 - 16:00 h
Donnestag: 14:30 - 16:00 h
Freitag: 14.30 - 16:00 h

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 14:30 - 18:00 h
Dienstag: 14:30 - 18.00 h
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 14:30 - 19:00 h
Freitag: 14:30 - 18:00 h
Samstag: 10:00 - 13:00 h

Designed & Sponsored with ♥ 2018 by  HOMEPAGE-EINS